Kyocera

Zwei Fragen tauchen häufig auf, sobald es um Keramikmesser geht: Sind die Klingen scharf genug und wie steht es um die Bruchfestigkeit?

Nachdem ich von Kyocera eine Auswahl aus dem Sortiment zum Ausprobieren zugeschickt bekommen hatte, war ich schnell recht angetan und überzeugt: Vor allem die Shin Black Serie (auf dem Bild rechts) wird mit beeindruckender Schärfe ausgeliefert.

Ein neues Verfahren bei der Herstellung sorgt zudem dafür, dass die Messer dieser Serie sehr lange scharf bleiben.

Je nach Einsatzgebiet und Arbeitsumgebung kann ein Küchenmesser mit Keramikklinge durchaus die beste Wahl sein: Das Material überträgt keinen Geschmack auf das Schnittgut und Kontakt mit Säuren oder Salzwasser können der Klinge nichts anhaben. Sogar die Reinigung in der Spülmaschine ist kein Problem.

Die nach meiner Meinung besten Keramik-Messer.

Zur Homepage von Kyocera (-> hier klicken)